WINDPARK-PLANUNG in den Verbandsgemeinden
Hier finden Sie Karten zum aktuellen Planungsstand, Schaubilder zu Schallemission
und Schattenwurf. Wir haben für Sie Material zusammengestellt soweit es für uns zugänglich war.

files/content/images/Fotosammlung/Titelbild_neu_02.png

Sozialer Frieden und Unfrieden

Das Vorhaben Windkraftanlagen in unseren Gemeinden bewegt die Gemüter. Die Meinungen und Empfindungen in dieser Sache sind selbstverständlich verschieden. Sicher ist die Auseinandersetzung mit diesem Thema so leidenschaftlich, weil das Vorhaben Gesicht und Qualität unserer Heimat verändert.
Ohne Frage kommen hier auch die Interessen Einzelner zum tragen, die durch das Vorhaben ihre Lebensgrundlage bedroht sehen.

Ein solcher Verlauf ist keine Seltenheit. Ein Blick ins Internet wird Sie mit der Problematik vertraut machen. Die über 700 Bürgerinitiativen gegen Windkraft sprechen ihre eigene Sprache, dahinter stehen viele unzufriedene Bürger.
Natürlich sind auch Politik und Windenergiewirtschaft auf diese Problematik aufmerksam geworden und versuchen den Schwierigkeiten entgegenzuwirken.

Deshalb empfiehlt die Bundesregierung, die Bürger von Beginn an in den Entscheidungsprozess mit einzubinden. Vollkommene Transparenz in der Planungsphase und der offene Umgang mit Problemen ist von entscheidender Bedeutung. Der Ausbau von erneuerbaren Energien hin zu einer Energiewende muss unbedingt mit einer deutlichen Mehrheit der Bürger gemeinsam realisiert werden. Das kann nur geschehen, wenn die Konzepte zur Energiewende verantwortungsvoll und nachhaltig umgesetzt werden.

Mit gutem Grund, denn der soziale Unfrieden, der mit solchen Projekten in vielen Gemeinden einzieht, bedeutet unwiederbringliche Verluste. Das Zerwürfnis in unseren Gemeinschaften ist ein Schaden, der mit keinem Geld aufzuwiegen ist. Wenn Bürger nach zehn Jahren die Straßenseite wechseln, weil sie einander Feind sind, ist das eine sehr traurige Bilanz.

Auch in unseren Dörfern ist Unfriede schon in vollem Gange. Wir sind auf dem besten Wege, die frohe, feierlustige und friedliche Gemeinschaft, in der wir leben, zu spalten. Wozu sollen dann die neu errichteten Gemeindehäuser noch dienen?

Für die Menschen, die sich jetzt gegen dieses Vorhaben aussprechen, wandelt sich beim Bau der Anlagen das Leben grundlegend. Für jene, die sich jetzt für die Anlagen aussprechen, wird sich bei Aufgabe des Projekts nicht viel ändern.